ReLei für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2018 nominiert

Von |2018-12-17T14:48:12+00:0003.12.2018|

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte und als Leuchtturmprojekt ausgezeichnete Verbundforschungspro­jekt „Fertigungs- und Recyclingstrategien für die Elektromobilität zur stofflichen Verwertung von Leichtbaustrukturen in Faserkunst­stoffverbund-Hybridbauweise – ReLei“ (Förderkennzeichen 02PJ2800–02PJ2808, erfolgreicher Abschluss im Mai) ist für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2018 nominiert. inpro war in­nerhalb des Forschungsverbundes für die numerische und expe­rimentelle Prozess- und Strukturanalyse verantwortlich und bildete die komplette Prozesskette des Schäumformens vir­tuell ab. Der Preis ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aus­geschrieben. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Fachkon­ferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ am 31. Januar 2019 im Konfe­renzzentrum des BMWi in Berlin.