Digital Factory Twin

Der Digitale Zwilling der Fabrik besteht aus diversen Bausteinen, die in den verschiedenen Phasen des Fabriklebenszyklus mit unterschiedlichen Modellen, Datenformaten und Softwaresystemen erzeugt und verwaltet werden. Eine Verknüpfung mit den live im Shopfloor erfassten Daten fehlt oft noch. inpro entwickelt Methoden und Softwarewerkzeuge, um Produktionsdaten mit Hilfe von Cloud-Technologien, semantischen Verknüpfungstechnologien und KI-Auswertungsverfahren zurückzuführen und die Welt des PLM und der Digitalen Fabrik mit der physischen Welt des Fabrikbetriebs zu vernetzen. Die Zusammenführung und Vernetzung der unterschiedlichen Engineeringmodelle und Datenquellen spielt dabei eine wesentliche Rolle, um die Bausteine des Digitalen Zwillings über die Lebenszyklusphasen Engineering, Anlauf und Betrieb zu verzahnen. Um darüber hinaus neue Anforderungen abzudecken, werden existierende Engineering- und Simulationssysteme kontinuierlich bei inpro und mit Partnern weiterentwickelt.