Falzsimulation

2018-12-21T16:13:33+00:00

Falzen ist eine im Automobilbau weit verbreitete Fügetechnik zum Verbinden zweier Bleche, bei der die Blechränder umgeklappt werden. Insbesondere im Karosseriebau kommt das Falzen zum Verbinden von Außenhautteilen mit Innenteilen zum Einsatz, z.B. bei Türen und Motorhauben. Ein entscheidender Faktor für die Qualität der Baugruppe ist die Genauigkeit der Falzoperation. Ansonsten können Defekte auftreten, die von Einbußen in der Oberflächenqualität über Maßhaltigkeitsprobleme bis zu Rissen reichen können. Daher sind Simulationen zur Absicherung des Falzprozesses und zur Optimierung der Effizienzsteigerung sehr wichtig.

Im Jahr 2008 starteten bei inpro Entwicklungen mit dem Ziel, eine Methode zur Beschreibung des Falzprozesses inklusive der Falzwerkzeuge zu erarbeiten und Finite-Elemente-Simulationen für das Bauteil zu validieren. Als Kooperationspartner konnte die Firma AutoForm, ein führender Hersteller von Planungswerkzeugen für die Bearbeitung von Blechbauteilen, gewonnen werden. Im Rahmen des Projektes entstand eine Simulationssoftware, die sowohl den Prozess des Rollfalzens als auch den des Maschinenfalzens simulieren kann. So wird das komplexe Verhalten des zu falzenden Bauteils vorhergesagt und analysiert. Auf Basis der Analysen können die Werkzeuge angepasst werden, um den Falzprozess zu optimieren.

Die Software wird heute in weiter entwickelter Form durch den inpro-Kooperationspartner AutoForm vertrieben und ist in vielen produzierenden Unternehmen im Einsatz, insbesondere zur optimierten Auslegung von Falzprozessen, in frühen Phasen der Produktentwicklung und Produktionsplanung sowie in der Methodenplanung.