Digitale Fabrik: Der Einsatz innovativer Simulationslösungen

Durchgängige Simulation von Prozessketten in der Automobil­fertigung

Seit den 1980er Jahren beschäftigen wir uns bei inpro mit der Prozess- und Bauteilsimulation in der Automobilproduktion, und haben mit zahlreichen Lösungen und Branchenpartnerschaften wie AutoForm und ESI Group zu einem stetig steigenden Digitalisierungsgrad in der Produktionsplanung von Automobilzulieferern und OEMs beigetragen.

Lesen Sie in diesem Blog-Beitrag:  

  • Welchen Reifegrad Simulationstechnologien erreicht haben 
  • Welche Herausforderungen es für durchgängige Prozessketten zu lösen gilt 
  • Welche Potenziale durch die Kombination von Simulationsmethoden mit anderen Technologieansätzen realisiert werden   
  • Welche Zukunftstrends uns in der Simulation auch weiterhin beschäftigen werden 

Von der Forschung & Entwicklung zur industriellen Simulationslösung

Sei es die Falzsimulation zur Absicherung von Montageprozessen für Blechbauteile, die simulationsgestützte Vermeidung von Störeffekten bei einer der wichtigsten Fügetechnologien, dem thermischen Schweißen, oder die Optimierung des Lackierprozesses von Automobilkarosserien: Spezifische Simulationswerkzeuge werden heute in nahezu allen Bereichen der Produktentwicklung und Produktionsvorbereitung routinemäßig genutzt, um kostspielige Probleme im realen Produktionsanlauf möglichst zu vermeiden. Die Entwicklung solcher Simulationslösungen erfordert allerdings tiefgreifende Kenntnisse in den Bereichen Modellbildung, Physik, Mathematik und Informatik. Neue Materialien oder neue Fertigungstechnologien ziehen daher oft erhebliche F&E-Aufwendungen für industriell nutzbare Simulationslösungen nach sich. Dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung spezifischer Simulationswerkzeuge und unserem einzigartigen Innovationszugang durch Collaborative Incubation, bei dem wir gemeinsam mit Branchenpartnern an neuen industriellen Lösungen arbeiten, können wir diesen Prozess signifikant beschleunigen.

simano: Der Werkzeugkasten für durchgängige Prozessketten und Datenoptimierung in Echtzeit

twino: Die Lösung für Simulationsdaten­management in Echtzeit

Die Zukunft des Karrosseriebaus: Nachhaltigkeitsziele und E-Mobilität

Die Automobilindustrie hat sich schon immer durch Fortschrittlichkeit ausgezeichnet. Durch die Schwerpunktthemen Nachhaltigkeit und Elektromobilität wird sich der Karosseriebau im kommenden Jahrzehnt weiter transformieren, wodurch auch Simulationssoftware-Anbieter stark gefordert sind. Simulationsmethoden lassen sich zwar in einem neuen Kontext anwenden, dennoch gilt es gänzlich neue Problemstellungen zu lösen, um die heutigen Visionen von moderner Automobilfertigung, wie jene der digitalen Fabrik, tatsächlich zu realisieren. Die Reduktion oder sogar völlige Abschaffung aufwändiger Labortests ist das Ziel. Die geeigneten Simulationslösungen müssen für neue Materialien, Konstruktionen und Prozessabläufe laufend weiterentwickelt und adaptiert werden.

Erfolgsfaktor Simulation für die Automobilindustrie 4.0

Mit Simulation lassen sich Kosten senken, die Time-to-Market neuer Modelle verkürzen und Nachhaltigkeitsziele erreichen. inpro ist bereit, mit seinem modularen Werkzeugkasten simano in Kombination mit neuen Technologieansätzen – wie es bereits mit Augmented Reality und der Simulationsanwendung twino gelungen ist – auch die nächste Generation von Simulationstechnologien aktiv mitzugestalten.

Kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie Live-Demo und Diskussion Ihrer Use Cases.

Mehr lesen

40 Jahre inpro

Am 15.6.2023 ist das 40. Gründungsjubiläum von inpro. Genauso stolz wie wir auf unsere Historie und Erfolge des ganzheitlichen Innovationsmanagements in der Automobilindustrie sind, ist uns der Fokus auf die Weiterentwicklung unseres Ökosystems wichtig.

2023-11-22T14:31:27+01:00
Nach oben